App von YouTube auf Fire TV gesperrt – Wie man trotzdem die Sperre umgehen kann

Die YouTube-App funktioniert auf Amazon Fire TV nicht mehr. Offenbar wegen eines Streits zwischen Amazon und dem YouTube-Mutterkonzern Google. Doch man kann die Sperre umgehen und weiter YouTube auf Fire TV schauen

Zum Jahreswechsel hat YouTube den Zugriff auf seine Videos über die offizielle YouTube App für Amazon Fire TV gesperrt. Nach Medienberichten offenbar eine Retourkutsche, weil Amazon keine Google-Produkte verkauft. Und warum nicht? Weil beide Firmen auf mehreren Gebieten Konkurrenten sind.

Beide Firmen haben zum Beispiel Streaming Media Geräte entwickelt: Google den Chromecast, Amazon den Fire TV. Und nur letzteren verkauft Amazon – mit großem Erfolg. YouTube-Videos kann man auf Fire TV aber weiterhin schauen: Dazu muss man die Browser Firefox oder Silk auf Fire TV installieren.

Quelle: rtf1.de  und  everytain.de

Share
(PeaceMF) Oliver
Moin Moin, ich wünsche Euch allen viel Spaß mit Makersfield. Geniest unsere Gemeinschaft die wir am 1.03.2002 als "the Makers" gegründet haben, was wir dann am 1.3.2003 wegen der ordentlichen Formierung zu "Makersfield" umbenannt haben. Da ich als Gründer von Beginn an dabei sein durfte, habe ich die PC-Gamer und XBox-Gamer Zeit von Beginn an miterleben können. Ich muss Euch sagen, es freut mich auch heute noch die gleiche Lust zu verspüren als wäre es "damals" :) Lasst es Euch gut gehen und habt Spaß!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.