Der Handyklassiker neu aufgelegt: So ist das Nokia 3310

Der Handyklassiker Nokia 3310 wurde neu aufgelegt und „Spiegel Online“ hat das Gerät getestet. Zunächst werden dabei auf die einzelnen Features eingegangen. So hat das Nokia 3310 einen 16 MB Speicher, das ist immerhin 16 mal mehr als noch vor 17 Jahren.

Der Bildschirm hat nun eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten und selbstverständlich hat das Handy jetzt auch eine Kamera, die allerdings sehr schlecht sei. Nach drei bis vier aufgenommen Bildern ist der Speicher auch voll, deswegen bräuchte man eine extra Speicherkarte.

 

 

Als Fazit wird gezogen, dass das Nokia 3310 klein und leicht ist, sich einfach bedienen lässt und eine sehr lange Akkulaufzeit hat. Nachteile sind allerdings der wenige Speicher, eine langsame Internetanbindung und kaum brauchbare Apps. Doch der Retrofaktor dürfte für Käufer entscheidend sein.

Quelle: spiegel.de

Share
(PeaceMF) Oliver
Gründer und Leader von Makersfield. Ich habe am 1.03.2002 "the Maker" gegründet, was dann am 1.3.2003 zu Makersfield umbenannt wurde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: