Viel Kritik für Nintendo’s neuen Online-Dienst der Switch

Für die Nintendo Switch gibt es nun einen neuen Onlineservice namens „Switch Online„. Der kommt in der Fachpresse gar nicht gut an, da er einige Mängel besitzt.

Wer „Switch Online“ benutzen möchte, muss dafür eine Smartphone-App installieren, während des Spielens gibt es keine Voice-Chats. Zudem unterstützt der Dienst gerade nur ein Game – „Splatoon 2„. Auch andere Dinge scheinen die Nutzer nicht zu überzeugen.

 

 

Das sind die nervigsten Probleme des neuen Onlinedienstes:

  • Switch Online kannst du nicht über die tragbare Konsole, sondern nur über dein Smartphone starten
  • Aktuell wird lediglich das Spiel Splatoon 2 unterstützt
  • Die Bedienung ist recht umständlich
  • Du kannst nur _vor_ einem Spiele-Match mit deinen Freunden per Sprachchat kommunizieren
  • Im Spiel ist nur ein Chat mit Text und Gesten möglich
  • Die Chat-App muss auf deinem iPhone oder Android-Handy während des Spielens immer aktiv sein, ansonsten bricht der Chat ab
  • Um im Handheld-Modus der Switch den Voice Chat richtig nutzen zu können, benötigst du eine spezielle Hardware-Ausrüstung
  • Ab 2018 wird Switch Online kostenpflichtig sein

 

Share
(PeaceMF) Oliver
Moin Moin, ich wünsche Euch allen viel Spaß mit Makersfield. Geniest unsere Gemeinschaft die wir am 1.03.2002 als "the Makers" gegründet haben, was wir dann am 1.3.2003 wegen der ordentlichen Formierung zu "Makersfield" umbenannt haben. Da ich als Gründer von Beginn an dabei sein durfte, habe ich die PC-Gamer und XBox-Gamer Zeit von Beginn an miterleben können. Ich muss Euch sagen, es freut mich auch heute noch die gleiche Lust zu verspüren als wäre es "damals" :) Lasst es Euch gut gehen und habt Spaß!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.